Problemlose Entsorgung 
REPAQ_Infografik 08
Bioaktivität 
REPAQ_Infografik 02
Kreislauffähig 
REPAQ_Infografik 03

Entsorgung

Was passiert mit unseren Verpackungen in den existierenden Entsorgungswegen?

Der TÜV hat getestet

und bestätigt, dass Repaq-Material in der Biotonne entsorgt werden kann. Entsorger sagen leider meist noch etwas Anderes.

Die Entsorgung ist kommunal geregelt. Allein die technischen Möglichkeiten der Entsorger entscheiden über die Verwertung von Wertstoffen.

Viele Sortieranlagen können kompostierbare Materialien nicht von konventionellem Plastik unterscheiden.

Die Menge an kompostierbaren Materialien ist aktuell noch zu gering, um in neue Sortieranlagen zu investieren.

Gemeinsam müssen wir eine kritische Masse an kompostierbaren Verpackungen erzeugen, damit sich eine Investition in neue Maschinen für die Entsorger lohnt!

Das passiert mit Repaq

Unsere Verpackungsfolien verhalten sich auf jedem Entsorgungsweg natürlich. Der Effekt ist neutral bis vorteilhaft.

Kompost:

  • Das Material wird zu 100 % zurückgeführt und der natürliche Kreislauf wird geschlossen.

Biotonne:

  • Wenn es der Entsorger akzeptiert, wird das Material zu 100 % kompostiert.
  • Wird das Material aussortiert, wird es verbrannt oder landet auf der Mülldeponie.

Wertstofftonne:

  • Das Verpackungsmaterial wird aussortiert und verbrannt.

Restmüll:

  • Entweder: Es wird verbrannt (schadstofffrei zu CO2 und H2O).
  • Oder: Es landet auf der Deponie, wo es von Mikroorganismen zersetzt wird.

Natur:

  • Es zersetzt sich in der Natur und wird zur Nahrungsquelle für Organismen.
Repaq-Entsorgung-braun-ganz

Niemand rettet die Welt alleine.

Wir können nicht alle Herausforderungen alleine lösen. Damit unsere Mission erfolgreich ist, müssen vor- und nachgelagerte Prozesse nachhaltig funktionieren.

Forstwirtschaft-Entsorgung-02

Die Forstwirtschaft:

Einer wichtiger Rohstoff für uns ist Cellulose, die aus Bäumen gewonnen wird. Eine nachhaltige Forstwirtschaft ist möglich. Es muss gewährleistet sein, dass durch die Produktion von Cellulose keine Wälder zerstört werden und sie nicht in Konkurrenz zur Anbaufläche für Lebensmittel steht.

Die Abfallwirtschaft:

Bei der Abfallentsorgung werden Maschinen eingesetzt, die den Müll automatisch erkennen und sortieren. Immer mehr Verpackungsmaterialien stellt die Sortierprozesse vor neue Herausforderungen. Repaq-Materialien können technisch bereits heute von den Maschinen erkannt und sortiert werden. Es muss nur noch gemacht werden.