Barriereeigenschaften 
REPAQ_Infografik 11
Beidseitig bedruckbar 
REPAQ_Infografik 04
Weiterverarbeitung 
REPAQ_Infografik 01

Repaq Celluloseverpackungen

Innerhalb von 42 Tagen vollständig zu CO2 und H2O kompostiert

Repaq Cellulose ist europaweit die einzige plastikfreie, bedruckte Folienverpackung, die nachweislich zu 100% biologisch kreislauffähig ist. Den Rohstoff für Repaq liefern Rest- und Abfallhölzer aus FSC-zertifizierter Forstwirtschaft. Dabei werden ausschließlich gentechnikfreie, schnellwachsende Pflanzen genutzt.

Repaq Cellulose ist vom TÜV als „heim- und gartenkompostierbar“ zertifiziert. Das ist aktuell der höchste Umweltstandard für Folienverpackungen weltweit. Repaq verkompostiert vollständig schadstofffrei und ist dabei für Umwelt, Tier und Mensch unbedenklich.

Repaq Mehrschichtfolien

Innerhalb von maximal 180 Tagen vollständig zu CO2 und H2O kompostiert

Repaq Standards

Wir haben uns verpflichtet, ausschließlich nachhaltige Verpackungen zu entwickeln. Unser Sortiment lässt sich in zwei Standards unterteilen:

repaq_logo_industry_verbraucherinformationen

Heim + Gartenkompost

Unsere Lösung für den natürlich-biologischen Kreislauf.

Alle Materialien bestehen aus natürlichen, nachwachsenden Rohstoffen.

Sie tragen das DIN-Siegel „heim- und gartenkompostierbar“.

Dieser Standard beinhaltet folgende Zertifikate:

repaq_standards_verbraucherinformationen

repaq_logo_industry_verbraucherinformationen

Industriekompost

Unsere Lösung für den industriell-biologischen Kreislauf.

Alle Materialien bestehen aus natürlichen, nachwachsenden Rohstoffen.

Sie erfüllen den EN 13432 Standard.

Dieser Standard beinhaltet folgende Zertifikate:

repaq_standards_industry_verbraucherinformationen

Unsere Rohstoffe

Wir verwenden ausschließlich natürliche, nachwachsende und vom TÜV als „heim- und gartenkompostierbar“ zertifizierte Rohstoffe und achten dabei auf eine bestmögliche Zertifizierung bei all unseren Zulieferern. Unsere Cellulose sowie unser Papier sind PEFC- und FSC-zertifiziert und frei von gentechnisch veränderten Organismen.

Dies alles ermöglicht die Einhaltung der weltweit höchsten Normen:

  • EN13432
  • NF T51-800:2015
  • AS5810:2010

Gesetzliche Vorgaben

Grundlage der Europäischen Rahmenbedingungen sind durch DIN Certco und TÜV Austria vorgegeben. Unsere Überprüfungen werden ausschließlich von akkreditierten Instituten durchgeführt.

Vorgaben für Heimkompost

Das Material muss in natürlicher Umgebung und ohne Einwirkung von außen bei einer Temperatur von unter 30 Grad innerhalb von 180 Tagen kompostieren.

Repaq Gartenkompost

Industrieller Kompost

Das Material muss in künstlich geschaffener Umgebung bei einer Temperatur zwischen 30 und 65 Grad innerhalb von 180 Tagen kompostieren.

Repaq Industriellerkompost

Kompost vs. Recycling

Warum Kompostieren der einzig echte Kreislauf und warum Recycling eine Spirale nach unten ist.

Kompost


  • Er ist der Ursprung aller Kreisläufe.
  • Geschieht selbständig durch die Natur.
  • Alle zugelassenen Materialien sind schadstofffrei.
  • Materialien müssen nicht getrennt werden.
  • Die Qualität wird zu 100% wieder erreicht.
  • Kompost ist Nahrung für unsere Natur.
  • CO2 wird in die Erde zurückgeführt.
  • Es entsteht keinerlei Mikroplastik.

Fazit: Gut für zukunftsfähige Anwendungen.
Funktioniert unendlich oft, liefert Naturdünger
für Pflanzen, ist unbedenklich für Mensch,
Tier und Umwelt.

Recycling


  • Aktuelle Wiederverwertungsquote 6%.
  • Die Qualität nimmt mit jedem Zyklus ab.
  • Verbrennung zählt in Deutschland zum Recycling.
  • Ist kein Kreislauf, sondern eine Abwärtsspirale.
  • Das Plastikproblem verschiebt sich in die Zukunft.
  • Recyclate sind von minderer Qualität.
  • Nur recycletes PET ist für Lebensmittel zugelassen.
  • Plastik enthält schädliche Weichmacher und Additive.

Fazit: Gut für schon existierendes Plastik.
Die Qualität nimmt stetig ab. Am Ende steht die Verbrennung des Materials und es muss als Sondermüll deponiert werden.